Blätter-Navigation

Offre 148 sur 315 du 03/05/2024, 08:42

logo

Technische Universität Berlin - Fakultät VI - Institut für Ökologie / FG Pflanzenökologie

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter*in (Post Doc) (d/m/w) - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen - 2. Qualifizierungsphase (zur Habilitation)

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Die Stelle ist angesiedelt am Fachgebiet Pflanzenökologie am Institut für Ökologie der TU
Berlin - "Berlin School of Urban Ecology". Wir untersuchen die Struktur, Dynamik und Funktionalität von Ökosystemen und Landschaften in Reaktion auf den Klima- und Landnutzungswandel. Unsere Arbeitsschwerpunkte liegen dabei v.a. in Stadt- sowie Küsten- und Ästuarsystemen. Wichtigstes Werkzeug ist die statistische und prozessbasierte Modellierung auf der Basis von Freilanduntersuchungen. Der Fokus der Stelle liegt auf der Untersuchung von Wechselwirkungen und Rückkopplungen zwischen Abiotik und Biotik in Küsten-, Ästuar- oder anderen gewässerdominierten Ökosystemen. Des Weiteren bietet die Stelle Ihnen die Möglichkeit, Ihr eigenes Forschungsprofil in Abhängigkeit Ihrer Fähigkeiten und Interessen weiterzuentwickeln.

Aufgabenbeschreibung:

  • Integrative Forschung zu Wechselwirkungen und Rückkopplungen zwischen Abiotik und Biotik in Küsten-, Ästuar- oder anderen gewässerdominierten Ökosystemen
  • Kooperation mit Projektpartner*innen und Stakeholdern (Nationalparks, NGOs)
  • Lehre für die Studiengänge BSc Ökologie/Umweltplanung, BSc Landschaftsarchitektur, MSc Stadtökologie im Umfang von 4 SWS (wöchentlichen Kontaktstunden während des Semesters)
  • (Co-)Betreuung und Anleitung studentischer Abschlussarbeiten
  • Publikationstätigkeit in internationalen Fachzeitschriften mit Peer-Review
  • Einwerbung von Drittmitteln
  • Beteiligung an organisatorischen Aufgaben des Fachgebietes und des Instituts
  • Verarbeitung großer Geo- und Umweltdatensätze

Erwartete Qualifikationen:

  • Überdurchschnittliches abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) und Promotion in Ökologie, Geoökologie, Landschaftsökologie, Biologie, Umweltwissenschaften oder einer verwandten Disziplin
  • Interdisziplinär ausgerichtetes Verständnis der Küsten-, Ästuarökosysteme (z.B. Salzwiesen, Dünen, Seegraswiesen, Tideröhrichte, Auenlebensräume) und ihrer Dynamiken
  • Vertiefte Kenntnisse in ökologischen Feldmethoden (Vegetation, Boden, Hydrodynamik)
  • Kenntnisse in funktionaler Pflanzenökologie sowie Erfahrung in der biodiversitätsbezogenen interdisziplinären Forschung
  • Sehr gute Kenntnisse in der Durchführung statistischer Analysen und Programmierung in R
    sowie im Datenmanagement
  • Viel Erfahrung mit wissenschaftlichem Schreiben und Kommunikation
  • Erfahrung in der Lehre und bei der Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Die Fähigkeit zum Unterrichten in deutscher und/oder englischer Sprache wird vorausgesetzt; Bereitschaft die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben
  • Führerschein Klasse B bzw. 3

Wünschenswert:

  • Bereitschaft zur interdisziplinären Forschung und eine starke Motivation zur Durchführung innovativer Forschung und Lehre
  • Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten und zur Kooperation in einem interdisziplinären
    Team

Arbeitsumfeld: Wir bieten ein anregendes Forschungsumfeld in einem interdisziplinären und kooperativen Team sowie einen attraktiven Arbeitsplatz und ein gesundes Arbeitsumfeld im Zentrum
Berlins. Sie haben die Möglichkeit, Ihr eigenes Forschungsprofil zu entwickeln und sich mit verschiedenen internationalen und nationalen Kooperationspartner*innen zu vernetzen (u.a. EU-
Projekt DuneFront, BMBF-Projekt SeaStore, BMU-Projekt TideElbeKlima).

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in einer einzigen pdf-Datei mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste und den beiden wichtigsten Publikationen, Kopien relevanter Zeugnisse und Kontaktdaten von zwei Referenzpersonen unter Angabe der Kennziffer an Prof. Dr. Boris Schröder-Esselbach, Technische Universität Berlin (schroeder-esselbach@tu-berlin.de).

Für formlose Anfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Boris Schröder-Esselbach (schroeder-esselbach@tu-berlin.de).

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ .

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Die Prä­si­den­tin - Fakul­tät VI, Insti­tut für Öko­lo­gie, FG Pflan­zen­öko­lo­gie, Prof. Dr. Schröder-Esselbach, Sekr. AB 1, Rothen­burg­str. 12, 12165 Ber­lin