Blätter-Navigation

Offre 329 sur 430 du 13/01/2023, 14:05

logo

Fraun­ho­fer-Ein­rich­tung For­schungs­fer­ti­gung Bat­te­rie­zelle FFB

Wir, die Fraun­ho­fer-Ein­rich­tung For­schungs­fer­ti­gung Bat­te­rie­zelle FFB, haben es uns zur Auf­gabe gemacht, zum Zen­trum der Ent­wick­lung einer moder­nen und ska­lier­ba­ren Bat­te­rie­zell­pro­duk­tion für Deutsch­land und Europa zu wer­den. Dabei arbei­ten wir täg­lich daran, eine Infra­struk­tur zu schaf­fen, mit der Unter­neh­men und For­schungs­ein­rich­tun­gen die seri­en­nahe Pro­duk­tion neuer Bat­te­rien erpro­ben, umset­zen und opti­mie­ren kön­nen. So ges­tal­ten wir die Bat­te­rie­zell­pro­duk­tion von mor­gen.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in Pro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gie - Schwer­punkt Zell­fi­na­li­sie­rung

Aufgabenbeschreibung:

  • Als wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in mit dem Schwer­punkt »Zell­fi­na­li­sie­rung« bear­bei­test Du For­schungs- und Indus­trie­pro­jekte im The­men­ge­biet »Pro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gie« der Bat­te­rie­zell­fer­ti­gung
  • Dar­über hin­aus ver­ant­wor­test Du die Anla­gen zur Zell­fi­na­li­sie­rung in der »FFB Pre­Fab«
  • Auch die Aus­le­gung, Kon­zep­tio­nie­rung und Beschaf­fung der voll­au­to­ma­ti­sier­ten Anla­gen für die »Zell­fi­na­li­sie­rung« in der »FFB Fab« gehört zu Dei­nen Auf­ga­ben. Hier arbei­test Du eng mit der Indus­trie zusam­men­planst den Pro­duk­ti­ons­pro­zess.
  • Durch die Ver­bes­se­rung des Pro­duk­ti­ons­pro­zes­ses trägst du zu einer öko­lo­gi­schen und öko­no­mi­schen Bat­te­rie­zell­fer­ti­gung bei
  • Durch die Betreu­ung von Abschluss­ar­bei­ten und stu­den­ti­schen Hilfs­kräf­ten besteht für Dich die Mög­lich­keit, unse­ren wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs zu för­dern
  • Dein Auf­ga­ben­feld wird abge­run­det durch die Akquise, Koor­di­na­tion und Bear­bei­tung von Indus­trie- und öffent­li­chen For­schungs­pro­jek­ten rund um die Bat­te­rie­zell­fer­ti­gung

Erwartete Qualifikationen:

  • Grund­lage für diese Tätig­keit bil­det ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (oder Diplom) in der Fach­rich­tung Elek­tro­tech­nik, Maschi­nen­bau, Mecha­tro­nik oder Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen
  • Idea­ler­weise konn­test Du bereits durch eine Werks­stu­die­ren­den­tä­tig­keit oder ein Prak­ti­kum Erfah­run­gen in der Pro­jekt­ar­beit und / oder im Bereich der Bat­te­rie­zell­fer­ti­gung sam­meln
  • Du zeich­nest Dich durch Zuver­läs­sig­keit aus und bist ein*e Team­player*in
  • Deine Arbeits­weise ist selbst­stän­dig und orga­ni­siert
  • Sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift sowie ein siche­rer Umgang mit den MS Office-Anwen­dun­gen run­den Dein Pro­fil ab

Unser Angebot:

  • Will­kom­men im Team: Damit Du gleich bei uns durch­star­ten kannst, beglei­ten wir Dich mit einem indi­vi­du­el­len Ein­ar­bei­tungs­plan und geben Dir einen Ein­blick in die ver­schie­de­nen Insti­tuts­be­rei­che. Dabei unter­stützt Dich neben HR und Dei­ner Füh­rungs­kraft ein Pate bzw. eine Patin.
  • Pro­jekt mit Leucht­turm­cha­rak­ter: Durch Deine Mit­ar­beit im Pro­jekt »For­schungs­fer­ti­gung Bat­te­rie­zelle Deutsch­land« (FoFeBat) kannst Du dazu bei­tra­gen, die Indus­trie zu einer öko­no­mi­schen und öko­lo­gi­schen Pro­duk­tion von Bat­te­rie­zel­len zu befä­hi­gen. Dabei arbei­test Du eng mit nam­haf­ten Indus­trie­part­nern unter­schied­lichs­ter Bran­chen zusam­men.
  • FFB-Team­spi­rit: Gemein­sam an einem gro­ßen Pro­jekt zu arbei­ten, schweißt zusam­men. Bei unse­rer Arbeit unter­stüt­zen wir uns gegen­sei­tig. Auch nach der Arbeit ver­brin­gen wir Zeit mit­ein­an­der – ob in Lauf­grup­pen, bei gemüt­li­chen Fei­er­abend­run­den oder zu gemein­sa­men Som­mer­fes­ten und Kar­ne­vals­fei­ern.
  • Per­sön­li­che und fach­li­che Wei­ter­ent­wick­lung: Bei uns bekommst Du Zugang zu einer Viel­zahl an inter­nen Wei­ter­bil­dungs­pro­gram­men für exzel­lente fach­li­che und per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung.
  • FFB-Insti­tutskul­tur: Unsere fla­chen Hier­ar­chien ermög­li­chen kurze Ent­schei­dungs­wege und ein hohes Maß an Gestal­tungs­frei­heit.
  • Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion: Als wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in kannst Du in einem selbst ent­wi­ckel­ten The­men­feld mit Fraun­ho­fer pro­mo­vie­ren.
  • Finan­zi­elle Zusatz­leis­tun­gen und Rabatte: betrieb­li­che Alters­vor­sorge, ver­mö­gens­wirk­same Leis­tun­gen, Ver­güns­ti­gun­gen bei der Auto­ver­si­che­rung und Cor­po­rate Bene­fits
  • Fle­xi­bles Arbei­ten: Wir bie­ten Arbeits­zei­ten auf Ver­trau­ens­ba­sis und die Mög­lich­keit zum Home­of­fice – ganz ohne Anwe­sen­heits­vor­ga­ben.
  • Ver­ein­bar­keit von Beruf und Pri­vat­le­ben: Mit dem pme Fami­li­en­ser­vice und einem Mit-Kind-Büro sowie unse­ren Ange­bo­ten zum fle­xi­blen Arbei­ten schaf­fen wir Räume, Beruf und Pri­vat­le­ben mit­ein­an­der zu ver­ein­ba­ren.
  • Attrak­tive Rah­men­be­din­gun­gen: Unsere Mit­ar­bei­ten­den genie­ßen 30 Urlaubs- und zusätz­li­che freie Brü­cken­tage, Rosen­mon­tag, Hei­lig­abend und Sil­ves­ter als Fei­er­tage sowie eine 39-Stun­den-Woche.

Die nach­hal­tige Erhö­hung des Anteils von Frauen in der Wis­sen­schaft ist unser erklär­tes Ziel. Berufs­an­fän­ge­rin­nen und Wis­sen­schaft­le­rin­nen kön­nen am Kar­rie­re­pro­gramm »Fraun­ho­fer TALENTA« teil­neh­men und Qua­li­fi­zie­rungs­an­ge­bote sowie den nöti­gen Frei­raum für die eigene fach­li­che Wei­ter­ent­wick­lung und Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung nut­zen.

Hinweise zur Bewerbung:

Wir wert­schät­zen und för­dern die Viel­falt der Kom­pe­ten­zen unse­rer Mit­ar­bei­ten­den und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt. Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit ein­be­zieht. Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.

Die Stelle ist auf 2 Jahre befris­tet. Es besteht die Mög­lich­keit der Ver­län­ge­rung. Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den. Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den. Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Haben wir Dein Inter­esse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Dei­nen aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Dich ken­nen­zu­ler­nen!

Auf Deine Fra­gen zum Bewer­bungs­ver­fah­ren und zur Anstel­lung freut sich
Daniel San­der
Per­so­nal­re­fe­rent
Tele­fon: +49 241 8904-625

Auf Deine Fra­gen zur Tätig­keit freut sich
Flo­renz Jan­ning
Grup­pen­lei­ter »Assem­blie­rung & For­mie­rung«
Tele­fon: +49 241 8904-615

Fraun­ho­fer-Ein­rich­tung For­schungs­fer­ti­gung Bat­te­rie­zelle FFB
www.forschungsfertigung-batteriezelle.fraunhofer.de