Blätter-Navigation

Offre 185 sur 474 du 20/01/2023, 11:31

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät I - Insti­tut für Spra­che und Kom­mu­ni­ka­tion / FG All­ge­meine Lin­gu­is­tik

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Post­Doc - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len - 2. Qua­li­fi­zie­rungs­phase (zur Habi­li­ta­tion)

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Aufgabenbeschreibung:

  • Mit­ar­beit in For­schung und Lehre im Fach­ge­biet All­ge­meine Lin­gu­is­tik am Lehr­stuhl von Monika Schwarz­ Frie­sel / Schwer­punkt kogni­tive und anwen­dungs­ori­en­tierte Lin­gu­is­tik, ins­be­son­dere in den Berei­chen kogni­tive Text- und Dis­kurs­theo­rie, emo­tive Sprach­ver­ar­bei­tung, sowie per­sua­sive Seman­tik und Prag­ma­tik.
  • For­schung mit dem Schwer­punkt kogni­tive und anwen­dungs­ori­en­tierte Lin­gu­is­tik
  • B.A. und M.A. Lehre im Schwer­punkt kogni­tive Medi­en­lin­gu­is­tik
  • Betreu­ung von Abschluss­ar­bei­ten

Erwartete Qualifikationen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) und Pro­mo­tion
  • Befä­hi­gung zum wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten und zur Betreu­ung von Abschluss­ar­bei­ten soll durch ein abge­schlos­se­nes Pro­mo­ti­ons­ver­fah­ren (wiss. Aus­spra­che), einen idea­ler­weise exzel­len­ten Mas­ter­ab­schluss und erste Publi­ka­tio­nen nach­ge­wie­sen sein
  • Erfah­run­gen in der uni­ver­si­tä­ren Lehre und fun­dierte Kennt­nisse in min­des­tens zwei der genann­ten Berei­che wer­den vor­aus­ge­setzt:
o Kogni­tive Medi­en­lin­gu­is­tik
o Text­se­man­tik; v.a. Text­welt­mo­dell-Theo­rie
o Spra­che und Emo­tion
o Poli­ti­sche Kom­mu­ni­ka­tion bzw. Poli­to­lin­gu­is­tik
o Ver­bale Gewalt und Hass­spra­che.
  • Kennt­nisse der anwen­dungs­ori­en­tier­ten und gesell­schafts­kri­ti­schen Sprach­ana­lyse mit inter­dis­zi­pli­nä­ren kogni­ti­ons­wis­sen­schaft­li­chen Ver­knüp­fun­gen sind erwünscht
  • ebenso Inter­esse an der Mit­wir­kung pro­jekt­be­zo­ge­ner For­schungs­tä­tig­keit auf den Gebie­ten:
o Spra­che, Kogni­tion u. Emo­tion
o Kogni­tive Text­lin­gu­is­tik und mediale Per­sua­si­ons­ana­lyse
o Hass­spra­che: Ver­bal-Anti­se­mi­tis­mus
  • bei Ein­stel­lung sollte ein Habi­li­ta­ti­ons­pro­jekt in einem der genann­ten Berei­che ent­wor­fen wer­den
  • Deutsch-Kennt­nisse auf C2-Niveau
  • die Fähig­keit zum Unter­rich­ten, sowohl in deut­scher, als auch eng­li­scher Spra­che wird vor­aus­ge­setzt

erwünscht:
  • Kennt­nisse der anwen­dungs­ori­en­tier­ten und gesell­schafts­kri­ti­schen Sprach­ana­lyse mit inter­dis­zi­pli­nä­ren kogni­ti­ons­wis­sen­schaft­li­chen Ver­knüp­fun­gen
  • Inter­esse an der Mit­wir­kung pro­jekt­be­zo­ge­ner For­schungs­tä­tig­keit auf den oben genann­ten Gebie­ten
  • Bereit­schaft zu einem Habi­li­ta­ti­ons­pro­jekt in einem der oben genann­ten Berei­che
  • Team­fä­hig­keit
  • Selbst­or­ga­ni­sa­tion und Zuver­läs­sig­keit
  • sichere Eng­lisch­kennt­nisse

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen vor­zugs­weise per Email (in einem zusam­men­ge­fass­ten pdf-Doku­ment, max. 5 MB) an Prof. Dr. Monika Schwarz-Frie­sel über sekretariat@linguistik.tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung:
https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den pos­ta­lisch zuge­sandte Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Die Prä­si­den­tin - Fakul­tät I, Insti­tut für Spra­che und Kom­mu­ni­ka­tion, FG All­ge­meine Lin­gu­is­tik, Prof. Dr. Monika Schwarz-Frie­sel, Sekr. HBS 8, Har­den­berg­straße 16-18, 10623 Ber­lin