Blätter-Navigation

Offre 162 sur 460 du 31/01/2023, 00:00

logo

Fraun­ho­fer IIS - Mikro­elek­tro­ni­sche und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Sys­tem­lö­sun­gen und Dienst­leis­tun­gen

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS in Erlan­gen ist eine welt­weit füh­rende anwen­dungs­ori­en­tierte For­schungs­ein­rich­tung für mikro­elek­tro­ni­sche und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Sys­tem­lö­sun­gen und Dienst­leis­tun­gen. Es ist heute das größte Insti­tut der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft. Unter ande­rem mit der maß­geb­li­chen Betei­li­gung an der Ent­wick­lung der Audio­co­dier­ver­fah­ren mp3 und MPEG AAC ist das Fraun­ho­fer IIS welt­weit bekannt gewor­den.

In enger Koope­ra­tion mit den Auf­trag­ge­bern betrei­ben die Wis­sen­schaft­ler inter­na­tio­nale Spit­zen­for­schung in den For­schungs­fel­dern Audio und Medi­en­tech­no­lo­gien, Bild­sys­teme, Ener­gie­ma­nage­ment, IC-Design und Ent­wurfs­au­to­ma­ti­sie­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme, Loka­li­sie­rung, Medi­zin­tech­nik, Sen­sor­sys­teme, Sicher­heits­tech­nik, Ver­sor­gungs­ket­ten sowie Zer­stö­rungs­freie Prü­fung.

Lei­tung Teil­ge­schäfts­feld Inte­grierte Sen­sor­si­gnal­ver­ar­bei­tung

In der Abtei­lung »Inte­grierte Sen­sor­sys­teme« des Fraun­ho­fer-Insti­tuts für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS nut­zen wir viel­fäl­tige Sen­sor­tech­no­lo­gien für unter­schied­lichste Anwen­dun­gen. Wir ent­wi­ckeln mul­tis­pek­trale Bild­sen­so­ren, um z. B. Unkraut zu erken­nen, selek­tiv zu bekämp­fen und so Pes­ti­zide ein­zu­spa­ren. Wir for­schen an inte­grier­ten KI-Funk­tio­nen, die durch die Ana­lyse von Sen­sor­da­ten die Bio­di­ver­si­tät in Öko­sys­te­men bestim­men kann. Unsere Magnet­feld­sen­so­ren hel­fen in Wasch­ma­schi­nen, Was­ser und Wasch­mit­tel zu spa­ren. Einige unse­rer Schal­tun­gen sind strom­spa­rend genug, um viele Jahre durch eine Knopf­zelle ver­sorgt zu wer­den und dabei kon­ti­nu­ier­lich Mess­werte auf­zu­neh­men. Bei Bedarf imple­men­tie­ren wir Sicher­heits­funk­tio­nen, mini­mie­ren so Gefähr­dungs­po­ten­ziale und gewähr­leis­ten den Schutz sen­si­bler Sen­sor­da­ten.


Sie möch­ten mit uns Sen­sor­tech­no­lo­gien wei­ter­ent­wi­ckeln und in nütz­li­chen Pro­duk­ten zum Ein­satz brin­gen? Dann haben wir das Rich­tige für Sie!

Aufgabenbeschreibung:

  • Sie ver­ant­wor­ten ein Bud­get von 1 bis 3 Mio. €, mit dem Sie die Geschäfts­feld­stra­te­gie kon­ti­nu­ier­lich fort­schrei­ben und gemein­sam mit Ihren Kol­leg*innen umset­zen.
  • Sie spre­chen Ziel­kun­den, För­der­ge­ber und For­schungs- und Ent­wick­lungs­part­ner (FuE-Part­ner) an, erfas­sen Trends sowie Bedarfe und ent­wi­ckeln Pro­jekt­ideen sowie Leis­tungs­pa­kete.
  • Sie defi­nie­ren FuE-Pro­jekte, stel­len Teams pas­send zusam­men und über­wa­chen Pro­jekt­fort­schritte sowie deren Ergeb­nisse und Bud­gets.
  • Als Teil des Lei­tungs­krei­ses wir­ken Sie an der fach­li­chen und orga­ni­sa­to­ri­schen Wei­ter­ent­wick­lung der Abtei­lung mit.

Erwartete Qualifikationen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Wirt­schafts­in­ge­nieurs­wis­sen­schaf­ten oder der Inge­nieurs­wis­sen­schaf­ten mit einer Spe­zia­li­sie­rung in Mikro­elek­tro­nik, Elek­tro­tech­nik, Tech­ni­scher Infor­ma­tik oder einer ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­rich­tung
  • Pra­xis in inte­grier­ten Schal­tun­gen, Sen­sor­sys­te­men oder Elek­tro­nik
  • Erfah­rung in Pro­jekt­lei­tung und Pro­jektak­quise
  • Einen guten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stil, Abs­trak­ti­ons­fä­hig­keit sowie Nut­zen­ori­en­tie­rung

Unser Angebot:

Fraun­ho­fer ist nicht nur die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa, son­dern wir gel­ten auch als einer der attrak­tivs­ten Arbeit­ge­ber. Aber warum eigent­lich? Bei uns tref­fen Sie auf:

  • Eine span­nende Füh­rungs­auf­gabe in einer hoch­in­no­va­ti­ven Schlüs­sel­bran­che
  • Gestal­tungs­frei­heit im Geschäfts­feld sowie sicht­bare Wir­kung der geleis­te­ten Arbeit
  • Enga­gierte Kol­leg*innen mit brei­ter fach­li­cher Exper­tise
  • Chan­cen zum Auf­bau von Repu­ta­tion in Wis­sen­schaft und Wirt­schaft
  • Wert­schät­zende Kul­tur und ein ver­trau­ens­vol­les Mit­ein­an­der, die zu einer per­sön­li­chen Arbeits­at­mo­sphäre bei­tra­gen
  • Semi­nare, Coa­chings und Sprach­kurse zur fach­li­chen und per­sön­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung
  • Zeit­li­che Fle­xi­bi­li­tät und hybri­des Arbei­ten

Wir wert­schät­zen und för­dern die Viel­falt der Kom­pe­ten­zen unse­rer Mit­ar­bei­ten­den und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.

Die Stelle ist zunächst befris­tet. Eine Ver­ste­ti­gung wird ange­strebt. Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den. Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den. Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Hinweise zur Bewerbung:

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse). Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS
www.iis.fraunhofer.de

Kenn­zif­fer: 61333
Bewer­bungs­frist: keine