Blätter-Navigation

Offre 308 sur 414 du 07/09/2022, 11:31

logo

Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahht - DLR

Star­ten Sie Ihre Mis­sion beim DLR
Das DLR ist das For­schungs­zen­trum für Luft- und Raum­fahrt sowie die Raum­fahrt­agen­tur der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Rund 10.000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter for­schen gemein­sam an einer ein­zig­ar­ti­gen Viel­falt von The­men in Luft­fahrt, Raum­fahrt, Ener­gie, Ver­kehr, Sicher­heit und Digi­ta­li­sie­rung. Ihre Mis­sio­nen rei­chen von der Grund­la­gen­for­schung bis hin zur Ent­wick­lung von inno­va­ti­ven Anwen­dun­gen und Pro­duk­ten von mor­gen. Spit­zen­for­schung braucht auf allen Ebe­nen exzel­lente Köpfe – ins­be­son­dere noch mehr weib­li­che –, die ihre Poten­ziale in einem inspi­rie­ren­den Umfeld voll ent­fal­ten. Star­ten Sie Ihre Mis­sion bei uns.

Für unser Insti­tut für den Schutz mari­ti­mer Infra­struk­tu­ren in Bre­mer­ha­ven suchen wir eine/n Expe­ri­men­tal­phy­si­ker/in o. ä. (w/m/d).

Expe­ri­men­tal­phy­si­ker/in o. ä. (w/m/d)

Metho­den- und Instru­men­ten­ent­wick­lung zur opti­schen Sicht­ver­bes­se­rung im Über- und Unter­was­ser­be­reich

Aufgabenbeschreibung:

Ihre Mis­sion:
Der Schutz und die Sicher­heit kri­ti­scher Infra­struk­tu­ren ist eine essen­ti­elle Grund­lage für die wirt­schaft­li­che Pro­spe­ri­tät und Sta­bi­li­tät von Staa­ten und Gesell­schaf­ten. Das Insti­tut für den Schutz mari­ti­mer Infra­struk­tu­ren wid­met sich die­ser Her­aus­for­de­rung und ent­wi­ckelt Lösun­gen, die sowohl zur Beur­tei­lung als auch zur Ver­bes­se­rung des Sicher­heits­sta­tus mari­ti­mer Infra­struk­tu­ren die­nen. In der Abtei­lung Mari­time Sicher­heits­tech­no­lo­gien wer­den dafür inno­va­tive Sys­tem­kon­zepte erar­bei­tet und Sicher­heits­lö­sun­gen ent­wi­ckelt. Eine Kern­kom­po­nente ist dabei die Erfor­schung opti­scher Mess­me­tho­den sowie die Kon­struk­tion von Instru­men­ten zur Sicht­ver­bes­se­rung, sowohl für den Über­was­ser- als auch den Unter­was­ser­be­reich.

Sie haben die Mög­lich­keit, in einer Groß­stadt direkt an der Nord­see zu leben und zu for­schen. Die Arbeits­at­mo­sphäre ist geprägt von Freude für unse­rer Arbeit, Wert­schät­zung und inspi­rie­ren­dem Team­geist. Wir bil­den die gesamte Ent­wick­lungs­kette ab, von den ers­ten Grund­la­gen­un­ter­su­chun­gen und Mach­bar­keits­stu­dien im Labor, über die Sys­tem­aus­le­gung, die Kon­struk­tion von Demons­tra­to­ren, bis zu Feld­tests samt Aus­wer­tung zu Land und auf See sowie unter Was­ser. In unse­rem jun­gen und dyna­mi­schen Insti­tut erle­ben Sie dabei noch viel Frei­raum für das inhalt­li­che Gestal­ten Ihrer For­schungs­tä­tig­kei­ten.

Für die Erpro­bung Ihrer Sen­sor­ent­wick­lun­gen, z. B. für die See­not­ret­tung oder Inspek­ti­ons­auf­ga­ben, ste­hen die moderns­ten Platt­for­men wie Droh­nen, Tauch­ro­bo­ter und auto­nome Unter­was­ser­fahr­zeuge zur Ver­fü­gung. Der Team­geist und die Wert­schät­zung Ihrer Arbeit enden nicht in Bre­mer­ha­ven – in span­nen­den und inter­dis­zi­pli­nä­ren Pro­jek­ten arbei­ten Sie mit For­schen­den an wei­te­ren DLR-Stand­or­ten und mit exter­nen Part­nern eng zusam­men. Wir ermu­ti­gen aus­drück­lich Absol­ven­ten­in­nen und Absol­ven­ten sowie Berufs­ein­stei­ge­rin­nen und Berufs­ein­stei­ger zur Bewer­bung und unter­stüt­zen gerne bei Pro­mo­ti­ons­wün­schen.

Die Stelle umfasst fol­gende prin­zi­pi­elle Tätig­kei­ten:

  • Wei­ter­ent­wick­lung von opto­elek­tro­ni­schen Sicht­sys­te­men, inkl. Neu­ent­wick­lun­gen essen­ti­el­ler Sys­tem­kom­po­nen­ten (z. B. Schein­wer­fer­mo­dule); Cha­rak­te­ri­sie­rung, Inte­gra­tion und Erpro­bung opti­scher Kom­po­nen­ten für die Emit­ter (LEDs, Laser­di­oden) sowie für die Emp­fän­ger (z. B. SPAD-Detek­to­ren)
  • Erfor­schung und Mach­bar­keits­stu­dien neuer Sys­tem­an­sätze und Metho­den (z. B. Nut­zung pola­ri­sier­ter Strah­lung), sowohl im Labor als auch im Feld
  • Vor­be­rei­tung, Durch­füh­rung und wis­sen­schaft­li­che Aus­wer­tung von Mess­kam­pa­gnen im Feld und auf See
  • Publi­ka­tion der For­schungs­er­geb­nisse in Fach­zeit­schrif­ten und auf natio­na­len und inter­na­tio­na­len Kon­fe­ren­zen

Erwartete Qualifikationen:

  • abge­schlos­se­nes natur­wis­sen­schaft­li­ches oder inge­nieur­wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom/Mas­ter), vor­zugs­weise der Fach­rich­tung Phy­sik o.ä.
  • Kennt­nisse und Erfah­run­gen in der Optik, Pho­to­nik, und/oder Laser­phy­sik
  • Erfah­run­gen in der expe­ri­men­tel­len Labor­ar­beit sowie der anschlie­ßen­den Daten­aus­wer­tung und -inter­pre­ta­tion
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse (vor­zugs­weise Python und C++)
  • Beherr­schung der eng­li­schen Spra­che in Wort und Schrift, Deutsch ist von Vor­teil
  • Krea­ti­vi­tät, Eigen­in­itia­tive und Zuver­läs­sig­keit
  • Kennt­nisse auf dem Gebiet der LIDAR-Sys­teme und/oder Optik­ent­wick­lung von Vor­teil
  • Kennt­nisse und Erfah­run­gen in der Erzeu­gung und Nut­zung pola­ri­sier­ter Strah­lung wün­schens­wert

Unser Angebot:

Ihr Start:
Freuen Sie sich auf einen Arbeit­ge­ber, der Ihr Enga­ge­ment zu schät­zen weiß und Ihre Ent­wick­lung durch viel­fäl­tige Qua­li­fi­zie­rungs- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten för­dert. Unser ein­zig­ar­ti­ges Arbeits­um­feld bie­tet Ihnen Gestal­tungs­frei­räume und eine unver­gleich­bare Infra­struk­tur, in der Sie Ihre Mis­sion ver­wirk­li­chen kön­nen. Ver­ein­bar­keit von Pri­vat­le­ben, Fami­lie und Beruf sowie Chan­cen­gleich­heit von Per­so­nen aller Geschlech­ter (w/m/d) sind wich­ti­ger Bestand­teil unse­rer Per­so­nal­poli­tik. Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen bevor­zu­gen wir bei fach­li­cher Eig­nung.

Hinweise zur Bewerbung:

Fach­li­che Fra­gen beant­wor­tet Ihnen gerne Dr. Enno Peters tele­fo­nisch unter +49 471 924199-41 sowie Dr. Mau­rice Ste­phan tele­fo­nisch unter +49 471 92419-942. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu die­ser Posi­tion mit der Kenn­zif­fer 69854 sowie zur Ver­gü­tung und zum Bewer­bungs­weg fin­den Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#49591