Blätter-Navigation

Offre 336 sur 418 du 05/09/2022, 15:31

logo

Stadt Bad Pyr­mont - Zen­trale Dienste

Die Stadt Bad Pyr­mont als nie­der­säch­si­sches Staats­bad ist ein Mit­tel­zen­trum mit hohem Poten­tial, Wohn- und Frei­zeit­wert, allen Schul­for­men, viel­fäl­ti­gen Sport­mög­lich­kei­ten sowie beacht­li­chem Kul­tur- und Bil­dungs­an­ge­bot. Bad Pyr­mont liegt in land­schaft­lich reiz­vol­ler Lage im Weser­berg­land.

Kli­ma­an­pas­sungs­ma­na­ger (m/w/d)

Aufgabenbeschreibung:

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet umfasst im Wesent­li­chen:
  • Koor­di­nie­rung, Auf­stel­lung und Vor­be­rei­tung der Umset­zung eines Kli­ma­an­pas­sungs­kon­zepts für und in der Stadt Bad Pyr­mont
  • Koor­di­nie­rung aller rele­van­ten Auf­ga­ben inner­halb der Ver­wal­tung mit ver­wal­tungs­ex­ter­nen Akteur*innen sowie exter­nen Dienst­leis­ten­den
  • Infor­ma­tion und Par­ti­zi­pa­tion über die Erstel­lung und Umset­zung des Kli­ma­an­pas­sungs­kon­zep­tes
  • Initi­ie­rung von Pro­zes­sen und Pro­jek­ten für die über­grei­fende Zusam­men­ar­beit und Ver­net­zung wich­ti­ger Akteur*innen
  • Öffent­lich­keits­ar­beit, Mode­ra­tion, Sen­si­bi­li­sie­rung, Mobi­li­sie­rung und über­grei­fen­des Manage­ment im Zuge der Erstel­lung des Anpas­sungs­kon­zepts

Hier­bei han­delt es sich um eine zunächst auf zwei Jahre befris­tete Beschäf­ti­gung. Die Stadt Bad Pyr­mont strebt bei Bereit­stel­lung wei­te­rer För­der­mit­tel jedoch ein lang­fris­ti­ges Arbeits­ver­hält­nis an.

Unter dem Titel ,,Kli­ma­fit­tes nie­der­säch­si­sches Staats­bad – Erstel­lung eines Nach­hal­ti­gen Anpas­sungs­kon­zepts für Bad Pyr­mont“ ist die Stadt Bad Pyr­mont in das Sofort­pro­gramm Kli­ma­an­pas­sung des Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­ums (BMUV) auf­ge­nom­men wor­den. Mit der Erstel­lung eines nach­hal­ti­gen Anpas­sungs­kon­zepts setzt sich Bad Pyr­mont zum Ziel, die stra­te­gi­sche Grund­lage für eine kli­ma­an­ge­passte Ent­wick­lung der Kur­stadt ein­zu­lei­ten.
Die Erstel­lung des Kon­zep­tes erfolgt durch das zu schaf­fende Kli­ma­an­pas­sungs­ma­nage­ment, unter­stützt durch fach­li­che Zuar­bei­ten eines exter­nen Dienst­leis­ters sowie dank Pro­zess­be­ra­tung. Das Kon­zept wird inner­halb von zwei Jah­ren erstellt. Bei der Kon­zep­ter­stel­lung steht inhalt­lich im Vor­der­grund, die bereits beob­ach­te­ten und mög­li­chen Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels zu iden­ti­fi­zie­ren und zu prio­ri­sie­ren, räum­lich hin­sicht­lich Hot­spots zu erfas­sen und aus­ge­hend von einer Gesamt­stra­te­gie und einem Leit­bild zur Kli­ma­an­pas­sung geeig­nete kom­mu­nal­spe­zi­fi­sche Maß­nah­men zu ent­wi­ckeln und ihre Umset­zung vor­zu­be­rei­ten.

Erwartete Qualifikationen:

  • Abge­schlos­se­nes Fach- oder Hoch­schul­stu­dium (min­des­tens Bache­lor) der Bau-, Raum- oder Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten und/oder ein Stu­dium mit umwelt­wis­sen­schaft­li­chem Schwer­punkt (zum Bei­spiel Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Umwelt­tech­nik, Umwelt­schutz, Geo­gra­fie)
  • Fach­li­ches Ver­ständ­nis über die Fol­gen und Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels
  • Kennt­nisse über die Pla­nung und Umset­zung von Kli­ma­an­pas­sungs­maß­nah­men
  • Metho­den­kom­pe­ten­zen wie Mode­ra­ti­ons-, Kom­mu­ni­ka­ti­ons-, Prä­sen­ta­ti­ons- und Ver­hand­lungs­fä­hig­kei­ten
  • Erfah­rung im Pro­jekt­ma­nage­ment
  • Ver­wal­tungs­er­fah­rung ist wün­schens­wert
  • Enga­ge­ment, Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein, Team­fä­hig­keit und eine struk­tu­rierte Arbeits­weise sowie die Bereit­schaft, sich in neue Arbeits­ge­biete schnell ein­zu­ar­bei­ten
  • Sichere EDV-Kennt­nisse mit MS-Office Pro­gram­men wer­den vor­aus­ge­setzt
  • Füh­rer­schein der Klasse B

Unser Angebot:

Für die­sen Arbeits­platz bie­ten wir Ihnen:
  • eine leis­tungs­ge­rechte Bezah­lung (Ent­gelt­gruppe 11) nach dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD)
  • Betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung
  • Leis­tungs­ori­en­tierte Bezah­lung
  • einen abwechs­lungs­rei­chen und ver­ant­wor­tungs­vol­len Arbeits­platz
  • Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten zur Wei­ter­ent­wick­lung Ihrer fach­li­chen und per­sön­li­chen Kom­pe­ten­zen
  • Fle­xi­ble, fami­li­en­freund­li­che Arbeits­zeit­ge­stal­tung im Rah­men der dienst­li­chen Erfor­der­nisse
  • Inter­dis­zi­pli­näre Zusam­men­ar­beit der Fach­ge­biete in einer Stadt­ver­wal­tung mit fla­cher Hier­ar­chie­struk­tur

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Eine Behin­de­rung/Gleich­stel­lung bit­ten wir zur Wah­rung Ihrer Inter­es­sen bereits in der Bewer­bung mit­zu­tei­len.
Die Stadt Bad Pyr­mont strebt in allen Berei­chen und Posi­tio­nen an, Unter­re­prä­sen­tan­zen im Sinne des Nie­der­säch­si­schen Gleich­be­rech­ti­gungs­ge­set­zes (NGG) abzu­bauen. Daher sind Bewer­bun­gen von Frauen beson­ders erwünscht und kön­nen nach Maß­gabe des § 13 NGG bevor­zugt berück­sich­tigt wer­den.

Hinweise zur Bewerbung:

Soll­ten Sie an einer Mit­ar­beit bei uns inter­es­siert sein, freuen wir uns über Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen, die Sie bitte bis zum 25.09.2022 im pdf-For­mat sen­den an
personal@stadt-pyrmont.de

Alter­na­tiv kön­nen Sie Ihre Bewer­bung in Papier­form an fol­gende Adresse sen­den:

STADT BAD PYR­MONT, - Fach­ge­biet Zen­trale Dienste -, Rat­haus­straße 1, 31812 Bad Pyr­mont

Bitte begnü­gen Sie sich bei Bewer­bun­gen in Papier­form mit Kopien der ein­ge­reich­ten Doku­mente. Es erfolgt keine Rück­sen­dung der Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Diese wer­den nach Ver­fah­rens­ab­schluss daten­schutz­ge­recht ent­sorgt.