Blätter-Navigation

Offre 199 sur 453 du 02/08/2022, 12:54

logo

Die Sena­to­rin für Kli­ma­schutz, Umwelt, Mobi­li­tät, Stadt­ent­wick­lung und Woh­nungs­bau - Digi­tale Bau­fach­ver­fah­ren, Geo­in­for­ma­ti­ons­we­sen

Eine Stärke Bre­mens mit sei­nen rund 570.000 in der Stadt leben­den Men­schen ist seine Viel­falt: es gibt urbane sowie länd­li­che Stadt­teile, die Nähe zur Weser, moderne Wis­sen­schafts­orte, etli­che Parks und Kul­tur­ein­rich­tun­gen – all das und vie­les mehr ist dank der kur­zen Wege gut und schnell zu errei­chen.
Unsere sena­to­ri­sche Behörde ist für Lan­des- und Kom­mu­nal­auf­ga­ben in den Berei­chen Kli­ma­schutz, Umwelt, Mobi­li­tät, Stadt­ent­wick­lung und Woh­nungs­bau zustän­dig. Rund 550 Beschäf­tigte set­zen ihr beruf­li­ches Kön­nen dafür ein, Pro­jekte zu ent­wi­ckeln und zu steu­ern, Geneh­mi­gun­gen zu erar­bei­ten und einen guten, umfas­sen­den Ser­vice für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zu bie­ten.

Refe­rent/in (w/m/d) für das amt­li­che Ver­mes­sungs- und Geo­in­for­ma­ti­ons­we­sen

Ent­gelt­gruppe14 TV-L/Besol­dungs­gruppe A 14
Kenn­zif­fer 2022/66-1

Aufgabenbeschreibung:

  • Beglei­tung und Unter­stüt­zung des (stell­ver­tre­ten­den) Vor­sit­zes des Len­kungs­gre­mi­ums der Geo­da­ten­in­fra­struk­tur Deutsch­land (LG GDI-DE) in den Jah­ren 2023-2026
  • Auf­be­rei­tung und Aus­wer­tung diver­ser Anfor­de­run­gen an die GDI-DE sowie Ablei­tung von dar­aus resul­tie­ren­den Hand­lun­gen (z. B. Anfor­de­run­gen bezüg­lich INSPIRE, sei­tens der MIG, durch die NGIS oder die Poli­tik)
  • Vor- und Nach­be­rei­tung von Ter­mi­nen sowie Erstel­len von Berich­ten, Vor­trä­gen, Kon­zep­ten und Stel­lung­nah­men
  • Abstim­mung mit ver­schie­de­nen Gre­mien der GDI-DE, z. B. LG GDI-DE, Koor­di­nie­rungs­stelle GDI-DE, Betrieb GDI-DE inkl. Ver­tre­tun­gen des Bun­des, der Län­der, der kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bände sowie der Wirt­schaft und der Wis­sen­schaft
  • Mit­ar­beit bei den Auf­ga­ben des amt­li­chen Ver­mes­sungs- und Geo­in­for­ma­ti­ons­we­sens, der amt­li­chen Wert­ermitt­lung und in bun­des­wei­ten Gre­mien der GDI-DE

Erwartete Qualifikationen:

Sie brin­gen mit:
  • ein erfolg­reich abge­schlos­se­nes Stu­dium (Mas­ter oder Uni­ver­si­täts­di­plom) in der Fach­rich­tung Geo­dä­sie, Geo­in­for­ma­tion oder eines inhalt­lich gleich­ar­ti­gen Stu­di­en­gangs oder
  • die Lauf­bahn­be­fä­hi­gung für den höhe­ren tech­ni­schen Ver­wal­tungs­dienst in der Fach­rich­tung Geo­dä­sie und Geo­in­for­ma­tion oder bevor­ste­hen­des Errei­chen der Lauf­bahn­be­fä­hi­gung zum Ein­stel­lungs­ter­min
  • Kennt­nisse bzw. erste Berufs­er­fah­rung im Bereich des amt­li­chen Ver­mes­sungs- und Geo­in­for­ma­ti­ons­we­sens

Dar­über hin­aus erwar­ten wir von Ihnen:
  • Kennt­nisse im Pro­jekt­ma­nage­ment sowie Erfah­run­gen in der Gre­mi­en­tä­tig­keit sind wün­schens­wert
  • die Fähig­keit offen und klar zu kom­mu­ni­zie­ren, sehr gute Aus­drucks­mög­lich­keit (münd­lich und schrift­lich) in deut­scher Spra­che (gern auch in Eng­lisch) sowie selbst-bewuss­tes Auf­tre­ten (Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit)
  • die Fähig­keit, mit Per­so­nen in Kon­takt zu tre­ten, eigene Stand­punkte und Emo­tio­nen ange­mes­sen zu ver­mit­teln, aus­ge­prägte Mode­ra­ti­ons­fä­hig­keit (Koope­ra­ti­ons­fä­hig­keit)
  • die Fähig­keit zu eigen­ver­ant­wort­li­chem Han­deln, aus­ge­prägte Pla­nungs- und Organi-sati­ons­fä­hig­keit
  • die Fähig­keit zum eigen­stän­di­gen und lösungs­ori­en­tier­ten Han­deln, auch bei viel­fäl­ti­gen Inter­es­sen (Ver­hand­lungs­ge­schick, Kon­flikt­fä­hig­keit)

Unser Angebot:

  • einen unbe­fris­te­ten und zukunfts­si­che­ren Arbeits­platz im öffent­li­chen Dienst
  • eine betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung (VBL) für Beschäf­tigte
  • eine gute Work-Life-Balance mit fle­xi­blen Arbeits­zei­ten
  • beruf­li­che Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten durch Fort- und Wei­ter­bil­dung
  • mobi­les Arbei­ten im Rah­men der dienst­li­chen Gege­ben­hei­ten
  • gezielte Pro­gramme zur Gesund­heits­för­de­rung, u. a. ein Ange­bot für eine Fir­men­fit­ness-Mit­glied­schaft
  • ein geför­der­tes Job­ti­cket des öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs

Hinweise zur Bewerbung:

Teil­zeit­ar­beit ist grund­sätz­lich mög­lich. Ein­zel­hei­ten sind ggf. mit der Dienst­stelle zu ver­ein­ba­ren. Um die Unter­re­prä­sen­tanz von Frauen in die­sem Bereich abzu­bauen, sind Frauen bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion wie ihre männ­li­chen Mit­be­wer­ber vor­ran­gig zu berück­sich­ti­gen, sofern nicht in der Per­son eines Mit­be­wer­bers lie­gende Gründe über­wie­gen. Frauen wer­den des­halb aus­drück­lich auf­ge­for­dert, sich zu bewer­ben. Schwer­be­hin­der­ten Men­schen wird bei im Wesent­li­chen glei­cher fach­li­cher und per­sön­li­cher Eig­nung der Vor­rang gege­ben. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund wer­den begrüßt.

Wir bit­ten Sie, uns von Ihren Bewer­bungs­un­ter­la­gen nur Kopien (keine Map­pen) ein­zu­rei­chen. Auf Fotos kann ver­zich­tet wer­den. Die Unter­la­gen wer­den bei erfolg­lo­ser Bewer­bung nach Abschluss des Aus­wahl­ver­fah­rens unter Berück­sich­ti­gung des § 15 All­ge­mei­nes Gleich­be­hand­lungs­ge­setz ver­nich­tet.

Für tele­fo­ni­sche Aus­künfte ste­hen Ihnen die Refe­rats­lei­te­rin Frau Weke (Tel.: 0421/361-17183) sowie Frau Erx­le­ben vom Bewer­ber­ma­nage­ment bei Per­forma Nord (0421/361-20521 gerne zur Ver­fü­gung.