Blätter-Navigation

Offre 267 sur 445 du 17/01/2023, 12:45

logo

Fraun­ho­fer Hein­rich-Hertz-Insti­tut - Pho­to­ni­sche Kom­po­nen­ten

Das Fraun­ho­fer Hein­rich-Hertz-Insti­tut (HHI) ist eines der welt­weit füh­ren­den For­schungs­in­sti­tute für mobile und sta­tio­näre Kom­mu­ni­ka­ti­ons­netz­werke. Unsere pho­to­nisch inte­grier­ten Schalt­kreise fin­den Anwen­dung in Sen­so­rik, Medi­zin­tech­nik, und Quan­ten­kryp­to­gra­phie.

Pho­to­nik ist einer der span­nends­ten und dyna­mischs­ten Berei­che der ange­wand­ten For­schung. Auf­bau­end auf lang­jäh­ri­ger Erfah­rung hat sich das HHI eine welt­weit füh­rende Posi­tion in der opti­schen Daten­über­tra­gung erar­bei­tet und ent­wi­ckelt inno­va­tive Lösun­gen für die Kom­mu­ni­ka­tion in den welt­wei­ten Daten­net­zen. Durch diese Exper­tise wer­den auch neu­ar­tige, pho­to­ni­sche Lösun­gen in Sen­so­rik, Ana­ly­tik, Medi­zin­tech­nik, und Quan­ten­kryp­to­gra­phie ermög­licht.

Wer­den Sie Teil unse­res hoch moti­vier­ten Teams und gehen Sie mit uns auf Inno­va­ti­ons­reise!

Mas­ter- und Bache­l­or­ar­beit in der Pho­to­nik

Aufgabenbeschreibung:

  • Unter­stüt­zung in der Erfor­schung von opto­elek­tro­ni­schen Bau­ele­men­ten und Pho­to­nisch inte­grier­ten
  • Schalt­krei­sen für Daten­über­tra­gung, Sen­so­rik, poly­mer­ba­sier­ten Wel­len­lei­ter­sys­te­men und Tera­hertz­sen­so­rik für die zer­stö­rungs­freie Werk­stoff­prü­fung.
  • Oft wer­den die Arbei­ten in enger Zusam­men­ar­beit mit indus­tri­el­len Part­nern durch­ge­führt. Bei Inter­esse ist ein Über­gang in eine BSc- oder MSc-Arbeit mög­lich.
  • Die monat­li­che Arbeits­zeit beträgt 40 - 80 Stun­den. Bei der Bewer­bung bitte die gewünschte Stun­den­zahl ange­ben.

Erwartete Qualifikationen:

  • Inter­esse an Pho­to­nik und Sen­so­rik oder Daten­über­tra­gung. Ein­schlä­gige Vor­bil­dung, z.B. in der Fest­kör­per­phy­sik, Optik oder Elek­tro­tech­nik/Nach­rich­ten­tech­nik.
  • Moti­va­tion, Eigen­in­itia­tive und Inter­esse an Neuem.
  • Gute eng­li­sche Sprach­kennt­nisse.
  • Spaß an der For­schung.
  • Vor­aus­set­zung ist ein Voll­zeit­stu­dium an einer deut­schen Uni­ver­si­tät oder Hoch­schule.

Unser Angebot:

Sie erwar­tet ein kol­le­gia­les, auf­ge­schlos­se­nes, dienst­leis­tungs­ori­en­tier­tes Team. Sie sind auf­grund unse­rer Gleit­zeit frei bei der Zeit­ein­tei­lung, sodass Sie Stu­dium und Arbeit gut mit­ein­an­der kom­bi­nie­ren kön­nen.
Blei­ben Sie fit und aktiv und gehen Sie regel­mä­ßig lau­fen, nut­zen Sie Sport­an­ge­bote der TU Ber­lin, das Yoga-Ange­bot im HHI etc..

Hinweise zur Bewerbung:

Benö­ti­gen Sie wei­tere Infor­ma­tio­nen zu die­ser Stelle, kon­tak­tie­ren Sie:

Herrn Prof. Dr. Mar­tin Schell
Tel.: 030 / 31 00 2-7 03
E-Mail: martin.schell@hhi.fraunhofer.de

Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach der Gesamt­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Beschäf­ti­gung der Hilfs­kräfte.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.