Blätter-Navigation

Offer 130 out of 285 from 12/07/24, 08:36

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg - Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) bündelt Spitzenforschung und Transfer auf internationalem Niveau und schafft dadurch ein interdisziplinäres Innovationsnetzwerk sowie einen exzellenten Wissenschafts- und Technologiestandort. Gemeinsam mit ihren renommierten Partnern bildet die BTU das Lausitz Science Network – eine Allianz von Forschungsreinrichtungen, die gemeinsam die Stärken des Wissenschaftsstandortes Cottbus–Senftenberg weiterentwickeln und dessen Sichtbarkeit erhöhen wollen. Durch innovative Forschung und neue Lehr- und Lernformate gestaltet die BTU die Zukunft: Sie trägt mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und praxisrelevanten Lösungen zur Gestaltung der großen Zukunftsthemen und Transformationsprozesse bei. In vier Profillinien – „Energiewende und Dekarbonisierung“, „Gesundheit und Life Sciences“, „Globaler Wandel und Transformationsprozesse“ sowie „Künstliche Intelligenz und Sensorik“ – bündelt sie ihre Stärken in der Lehre und Forschung instituts- und fakultätsübergreifend.
Ihren Studierenden garantiert die BTU an ihren Standorten in Cottbus und Senftenberg eine anspruchsvolle Ausbildung, individuelle Unterstützung und die Möglichkeit, mit Neugier und Offenheit von- und miteinander zu lernen. Die BTU steht für eine inspirierende Atmosphäre des Lernens und Forschens in einem dialogischen, demokratischen Miteinander Aller: Die Vielfalt unseres Kollegiums und unserer Studierenden ermöglicht Innovation und Fortschritt in der Lausitz.

Juniorprofessur "Stadt- und Regionalsoziologie"

einer Leiterin oder eines Leiters einer Nachwuchsforschungsgruppe

Aufgabenbeschreibung:

  • Aufbau und Profilierung einer eigenen Forschungsgruppe, einschließlich Rekrutierung von
    Promovierenden
  • Einwerbung von komplementären Drittmittelprojekten zur weiteren Profilierung und Ausdif-
    ferenzierung der Nachwuchsgruppe (z.B. DFG, ERC…)
  • Internationale, peer-reviewed Publikationstätigkeiten
  • Aufbau eines Lehrprofils
  • Aktives Engagement in Transferaktivitäten
  • Personalführung

Erwartete Qualifikationen:

Als künftige Juniorprofessorin bzw. als künftiger Juniorprofessor können Sie gem. § 47 Abs. 1 Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG) folgende Voraussetzungen nachweisen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium
  • pädagogische Eignung
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, in der Regel durch die herausragende
    Qualität der Promotion in einer sozialwissenschaftlichen Disziplin mit Raumbezug (z.B. Stadt- und
    Regionalsoziologie)
  • nachgewiesene erste Leistungen in der Post-Doktorandenphase
  • erste Erfahrungen in Projektleitungsfunktionen und im Wissenschaftsmanagement
  • ausgewiesene Kenntnisse in Methoden der empirischen Sozialforschung
  • sichere Verortung in Theorien und Konzepten wie z. B.:
    o Wissensarbeit und Kreativität
    o Soziale Konstruktion von Wert und Praktiken der Bewertung
    o Transformationstheorien
    o Raumtheorien

Darüber hinaus verfügen Sie über Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung sowie bei der Durchführung von Drittmittelprojekten. Ihre Forschungsthemen sollten für die DFG oder ver-gleichbare internationale Forschungsfördereinrichtungen relevant sein.

Ihre universitäre Lehrerfahrung ermöglicht eine exzellente Lehre für das hier zu besetzende Fachgebiet. Sie verfügen über die Fähigkeit, in allen curricularen Stufen vom Bachelor bis zur Promotion zu lehren, Abschlussarbeiten zu betreuen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Ihre Kenntnisse und Erfahrungen ermöglichen Ihnen die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und bei der Profilierung der Fakultät.

Unser Angebot:

  • faire und transparente Berufungsverhandlungen
  • attraktive Arbeitsbedingungen sowohl in Cottbus - einer Stadt mit hoher Lebensqualität - als auch
    in Erkner bei Berlin
  • zwei sich dynamisch entwickelnde Forschungsstandorte
  • eigenständige Forschung im Spannungsfeld von theoretisch ambitionierten und gleichzeitig
    praxisrelevanten Forschungsprojekten
  • Forschungstätigkeit und Profilierung an einem außeruniversitären Forschungsinstitut
  • abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit in allen Forschungsschritten
  • Aufbau eigener Lehrformate an der BTU im Bereich Stadt- und Regionalsoziologie und -ökonomie
  • Einbindung in strategische Weiterentwicklung des IRS und des Forschungsschwerpunkts
    „Ökonomie und Zivilgesellschaft“
  • Unterstützung beim Umzug in die nähere Umgebung Ihres Dienstortes
  • umfassende Beratung im Dual-Career-Service und im Bereich der Familienorientierung und
  • eine attraktive Besoldung mit einem verhandelbaren Berufungsleistungsbezug.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewerbung mit Qualifikationsnachweisen, einer tabellarischen Darstellung des beruflichen Werdegangs, einer Liste der Publikationen und eingeworbenen resp. durchgeführten Forschungsprojekte sowie den Nachweisen zur pädagogischen Eignung richten Sie bitte per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit max. 7 MB bis zum 26.07.2024 an:

E-Mail: fakultaet6+bewerbungen@b-tu.de

Dekan der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung
Postanschrift: BTU Cottbus-Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.