Blätter-Navigation

Offer 371 out of 510 from 21/07/22, 08:40

logo

Kol­ping­stadt Ker­pen

Die Kol­ping­stadt Ker­pen ist mit ihren ca. 68.000 Ein­woh­nen­den eine große kreis­an­ge­hö­rige Stadt in unmit­tel­ba­rer Nähe zur Stadt Köln.

Zur Ver­ein­bar­keit von Pri­vat- und Berufs­le­ben bie­tet die Kol­ping­stadt Ker­pen ihren Mit­ar­bei­ten­den eine Reihe von attrak­ti­ven Ange­bo­ten an. Als Bei­spiele seien fle­xi­ble, fami­li­en­freund­li­che Arbeits­zei­ten, die Mög­lich­keit zum "Home­of­fice" oder "Feri­en­frei" genannt. Zudem steht den Mit­ar­bei­ten­den durch einen im Rah­men des betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments geschlos­se­nen Koope­ra­ti­ons­ver­trag mit dem "Urban Sports Club" ein viel­fäl­ti­ges Sport- und Fit­ness­an­ge­bot gegen einen güns­ti­gen monat­li­chen Betrag offen.

Land­schafts­ar­chi­tekt (m/w/d)

Aufgabenbeschreibung:

Die Kol­ping­stadt Ker­pen, in unmit­tel­ba­rer Nähe zur Stadt Köln, ca. 68.000 Ein­woh­nende - sucht zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für das Amt Tief­bau und Grün­flä­chen, Abtei­lung Bau­be­triebs­hof u. Grün­flä­chen, in Voll­zeit eine/einen

Diplom­in­ge­nieur (m/w/d) Bache­lor/ Mas­ter of Sci­ence bzw. Bache­lor/Mas­ter of Engi­nee­ring der Fach­rich­tung Land­schafts­ar­chi­tek­tur

Das Auf­ga­ben­ge­biet umfasst im Wesent­li­chen:
  • Ver­ant­wort­li­che Pro­jekt­lei­tung in der Pla­nung, Bau­ab­wick­lung und Pfle­ge­pla­nung öffent­li­cher Frei- und Grün­an­la­gen, Spiel- und Bolz­plätze, Außen­an­la­gen öffent­li­cher Ein­rich­tun­gen (Kitas, Schu­len…) sowie Stra­ßen­be­gleit­grün in allen Leis­tungs­pha­sen der HOAI.
  • Bau­lei­tung und Wahr­neh­mung der Bau­her­ren­funk­tion.
  • Fach­li­che Beur­tei­lung und Stel­lung­nah­men zu Pla­nun­gen Drit­ter.
  • Mit­wir­kung bei der Pflege und Wei­ter­ent­wick­lung des GIS-basier­ten Grün­flä­chen­in­for­ma­ti­ons­sys­tems.

Erwartete Qualifikationen:

Die Stelle rich­tet sich an Bewer­bende mit einem abge­schlos­se­nen Stu­dium als Diplom­in­ge­nieur oder Diplom­in­ge­nieu­rin der Fach­rich­tung Land­schafts­ar­chi­tek­tur.

Ebenso in Frage für die Stel­len­be­set­zung kom­men auch Bewer­bende mit einem Abschluss als Bache­lor/ Mas­ter of Sci­ence bzw. Bache­lor/ Mas­ter of Engi­nee­ring mit dem Schwer­punkt der Land­schafts­ar­chi­tek­tur.

Wei­tere Anfor­de­run­gen an inter­es­sierte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber
  • Anwen­dungs­be­reite Kennt­nisse im Umgang mit fach­spe­zi­fi­scher Soft­ware (AVA, Au-toCAD, Pho­to­shop, Sketchup usw.)
  • Sehr gute nach­ge­wie­sene deut­sche Sprach­kennt­nisse in Wort und Schrift (Niveau C1 des Gemein­sa­men Euro­päi­schen Refe­renz­rah­mens für Spra­chen)
  • Fahr­erlaub­nis der Klasse 3 bzw. B und die Bereit­schaft, den pri­va­ten PKW für dienst­li­che Zwe­cke zur Ver­fü­gung zu stel­len
  • Mög­lichst eine min­des­tens zwei­jäh­rige Berufs­er­fah­rung
  • Wün­schens­wert ist eine zusätz­li­che abge­schlos­sene Berufs­aus­bil­dung als Gärt­ner oder Gärt­ne­rin der Fach­rich­tung Gar­ten- und Land­schafts­bau
  • gute Fach­kennt­nisse in Pla­nung, Aus­schrei­bung, Über­wa­chung und Abrech­nung von Maß­nah­men ein­schließ­lich Ver­trags- und Ver­ga­be­recht (VOB, HOAI usw.)
  • grund­le­gende Pra­xis- und Anwen­dungs­er­fah­rung in den gän­gi­gen MS-Office-Pro­gram­men
  • bei allen über­tra­ge­nen Auf­ga­ben wird erwar­tet, dass die Auf­ga­ben­er­fül­lung stets unter Beach­tung von betriebs­wirt­schaft­li­chen Grund­sät­zen erfolgt
  • gute Orga­ni­sa­ti­ons­fä­hig­keit
  • Ver­hand­lungs­ge­schick, gute Koope­ra­ti­ons­fä­hig­keit und guter Umgang mit Gesprächs­part­nern
  • über­durch­schnitt­li­che Eigen­in­itia­tive und Belast­bar­keit

Unser Angebot:

Die Ver­gü­tung rich­tet sich ent­spre­chend den per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen nach Ent­gelt­gruppe 11 TVöD.

Die Stelle ist unbe­fris­tet in Voll­zeit mit 39 Stun­den wöchent­lich zu beset­zen.

Die Stelle ist grund­sätz­lich auch in Teil­zeit besetz­bar.

Die Kol­ping­stadt Ker­pen för­dert die beruf­li­che Zukunft von Frauen. Bewer­bun­gen von Frauen sind daher aus­drück­lich erwünscht und wer­den nach Maß­gabe des Lan­des­gleich­stel­lungs­ge­set­zes bevor­zugt berück­sich­tigt.

Die Kol­ping­stadt Ker­pen sieht sich der Gleich­stel­lung schwer­be­hin­der­ter und nicht schwer­be­hin­der­ter Beschäf­tig­ter in beson­de­rer Weise ver­pflich­tet und begrüßt des­halb aus­drück­lich Bewer­bun­gen von Men­schen mit Behin­de­rung. Bei glei­cher Eig­nung wer­den Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen und gleich­ge­stell­ter behin­der­ter Men­schen, vor­be­halt­lich gesetz­li­cher Bestim­mun­gen, bevor­zugt berück­sich­tigt. Diese Aus­schrei­bung rich­tet sich aus­drück­lich an Men­schen jeg­li­cher geschlecht­li­chen Iden­ti­tät sowie aus­drück­lich auch an Men­schen mit Ein­wan­de­rungs­ge­schichte.

Es erwar­tet Sie ein attrak­ti­ver Arbeits­platz mit einem inter­es­san­ten und viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben­spek­trum sowie mit mit­ar­bei­ter­ori­en­tier­ten Ange­bo­ten und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten.
Die Mög­lich­keit zur Ent­fal­tung Ihrer indi­vi­du­el­len Stär­ken wird Ihnen gebo­ten.
Dane­ben sieht der TVöD eine Jah­res­son­der­zah­lung, eine jähr­li­che leis­tungs­ori­en­tierte Bezah­lung (LOB) sowie die Gewäh­rung von 30 Tagen Urlaub/5-Tage Woche vor.
Durch einen im Rah­men des Betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments geschlos­se­nen Koope­ra­ti­ons­ver­trag zwi­schen der Kol­ping­stadt Ker­pen und dem "Uban Sports Club" ste­hen Ihnen für einen güns­ti­gen monat­li­chen Bei­trag ein viel­fäl­ti­ges Netz­werk von Sport- und Fit­ness­an­bie­tern offen.

Fle­xi­ble, fami­li­en­freund­li­che Arbeits­zei­ten und Rege­lun­gen wie "Home­of­fice oder "Feri­en­frei" ermög­li­chen eine gute Ver­ein­bar­keit von Pri­vat- und Berufs­le­ben.

Hinweise zur Bewerbung:

Sind Sie inter­es­siert?

Dann bewer­ben Sie sich bis zum 12.08.2022 im Online­por­tal auf der Home­page der Kol­ping­stadt Ker­pen.

Nähere Aus­künfte zur inhalt­li­chen Aus­ge­stal­tung der Stelle kön­nen bei Frau Mel­chert, Tel.: 02237/58-633 erfragt wer­den. Für wei­tere Aus­künfte steht Ihnen Frau Ahl­grim aus dem Per­so­nal­amt unter der Tele­fon­num­mer: 02237/58-360 zur Ver­fü­gung.