Blätter-Navigation

Angebot 126 von 309 vom 11.05.2024, 00:00

logo

Landkreis Cloppenburg - Planungsamt

Der Landkreis Cloppenburg ist ein aufstrebender Landkreis mit hohem Potential. Ausgehend von der herausragenden Stellung im Bereich der Lebensmittelproduktion gilt es, den Landkreis gut für die Zukunft aufzustellen. Unerlässlich für die Zukunftsfähigkeit ist eine sehr gute Infrastruktur. Dazu gehört die digitale Ausstattung, die Energieversorgung und nicht zuletzt die Verkehrsinfrastruktur. Haben Sie Lust, an der Weiterentwicklung teilzuhaben und an spannenden Infrastrukturvorhaben, wie Radwege- und Kreisstraßenausbauten sowie dem Ausbau der Europastraße 233 mitzuwirken? Diese Vorhaben sollen verträglich in unsere Landschaft eingepasst und die Möglichkeiten zur Kompensation sollen optimal genutzt werden.
Werden Sie Mitglied in unserem Team im Planungsamt und helfen Sie mit, den Landkreis
Cloppenburg zukunftsfähig zu halten!

Landespfleger (m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit (19,5 - 39 Std./Woche) im Planungsamt

Aufgabenbeschreibung:

  • Aufstellen von landschaftspflegerischen Planungen,
  • Aufstellen und Bewerten von Sondergutachten zu den Schutzgütern des UVPG,
  • Koordination und Abstimmung der Planung mit internen und externen Fachstellen und
    Behörden, z.B. der Unteren Naturschutzbehörde,
  • Aufstellen und Betreuen von landschaftsplanerischen Fachbeiträgen sowie Verträgen
    von Landschaftsbauleistungen
  • Bauüberwachung von Landschaftsbauarbeiten,
  • Mitwirken bei der Flächenbeschaffung für Kompensations- und Trassenflächen,
  • Mitwirken bei der Öffentlichkeitsarbeit

Erwartete Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium (Diplom/Bachelor) der Fachrichtung
    Landespflege / Landschaftsökologie / Landschaftsplanung oder in einem
    fachverwandten Studiengang
  • möglichst Berufserfahrung im Bereich Landschaftsplanung bei Infrastrukturvorhaben
  • Gute EDV-Kenntnisse in MS-Office-Programmen
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift mindestens Sprachniveau C 1
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Bereitschaft zum Einsatz des eigenen PKWs gegen eine Fahrtkostenerstattung nach der
    Niedersächsischen Reisekostenverordnung

Unser Angebot:

  • verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem unbefristeten
    Arbeitsverhältnis
  • durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden oder in Teilzeit (mindestens 19,5 Std./Woche)
  • Beschäftigung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
  • Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD
  • in Abhängigkeit der vorliegenden Berufserfahrung können eine übertarifliche Stufenzuordnung oder eine befristete monatliche Fachkräftezulage in Betracht kommen
  • Gleitende Arbeitszeit Möglichkeit des anteiligen Homeoffice
  • Erwerb einer Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL)
  • Betreuungsmöglichkeiten des eigenen Kindes bis zu drei Jahren in der Betriebskindertagesstätte
  • Förderung von internen und externen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, hauseigene Kantine, Betriebskindertagesstätte für Kinder bis zu drei Jahren, Möglichkeit des Fahrradleasings, umfangreiches Gesundheitsmanagement (Hansefit, Betriebssportgruppen, Yoga- und Massageangebote, u.v.m.)

Hinweise zur Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung bis spätestens zum 02.06.2024. Ihre Bewerbungsunterlagen einschließlich der erforderlichen Qualifikationsnachweise (u.a. Ausbildungs- und Prüfungszeugnisse) reichen Sie bitte über unser OnlineBewerbungsportal unter https://karriere.lkclp.de ein. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sehen wir mit besonderem Interesse entgegen.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen der Leiter des Planungsamtes, Herr Ribinski, zur Verfügung. Sie erreichen ihn unter Tel.: 04471/15-594. Wenn Sie Fragen zum Auswahlverfahren haben, sprechen Sie gern Frau Bruns an. Sie erreichen sie telefonisch unter 04471/15-542.

Durch den Beitritt zur Charta der Vielfalt möchte der Landkreis Cloppenburg die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Verwaltung voranbringen und ein Arbeitsumfeld schaffen, dass frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeitenden werden unabhängig von geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung oder Identität wertgeschätzt.