Blätter-Navigation

Angebot 76 von 397 vom 20.09.2022, 11:25

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST

Am Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST erschlie­ßen wir die Poten­ziale für zukunfts­fä­hige Pro­dukte und zuge­hö­rige wett­be­werbs­fä­hige, ska­lier­bare Pro­duk­ti­ons­sys­teme. Unsere For­schung umfasst die Anla­gen­tech­nik, gesamte Pro­zess­ket­ten der Ver­fah­rens-/Pro­zess- und Fer­ti­gungs­tech­nik bis hin zur Betrach­tung gan­zer Fabri­ken. Aus­ge­hend von den Anfor­de­run­gen der Nach­hal­tig­keit haben wir den gesam­ten Pro­dukt­le­bens­weg im Blick– vom Werk­stoff über den Pro­zess zum Bau­teil und Pro­dukt bis hin zum Recy­cling.

Auf­bau­end auf unse­ren Tech­no­lo­gien und Kom­pe­ten­zen schaf­fen wir Lösun­gen in den Bran­chen Maschi­nen- und Anla­gen­bau, Werk­zeuge, Fahr­zeug­bau, Luft- und Raum­fahrt, Ener­gie, Optik, Medi­zin, Pharma und Umwelt­tech­nik. Als Teil der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft, der welt­weit füh­ren­den Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung, sind wir in Wirt­schaft und Wis­sen­schaft eng ver­netzt, regio­nal wie inter­na­tio­nal.

Stu­dent*in »Gal­va­ni­sche Abschei­dung von Lithium in sol­va­ti­sier­ten ioni­schen Flüs­sig­kei­ten«

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST in Braun­schweig bie­tet inter­es­sier­ten und moti­vier­ten Stu­die­ren­den (m/w/d) die Mög­lich­keit, eine Mas­ter­ar­beit oder HiWi-Stelle in der Abtei­lung »Grenz­flä­chen­che­mie und adap­tive Haft­sys­teme« im The­men­be­reich „Gal­va­ni­sche Abschei­dung von Lithium in sol­va­ti­sier­ten ioni­schen Flüs­sig­kei­ten“. Auf­grund sei­ner hohen spe­zi­fi­schen Kapa­zi­tät (3860 mAhg-1) stellt Lithi­um­me­tall (Li) ein her­vor­ra­gen­des Anoden­ma­te­rial für zukünf­tige Bat­te­rie­an­wen­dun­gen dar, ins­be­son­dere für alle Fest­kör­per­bat­te­rien. In letz­ter Zeit hat die Her­stel­lung von Li-Dünn­fil­men, die als Anode in Li-Ionen-Bat­te­rien ver­wen­det wer­den sol­len, viel Auf­merk­sam­keit erregt. Der gal­va­ni­sche Abschei­dungs­pro­zess ist viel ein­fa­cher und bil­li­ger als andere Tech­ni­ken, wie z. B. Hoch­va­kuum-Abschei­dungs­tech­ni­ken. Li kann in wäss­ri­gen Lösun­gen nicht gal­va­nisch abge­schie­den wer­den, da es das nied­rigste elek­tro­che­mi­sche Reduk­ti­ons­po­ten­tial hat (–3,04 V vs. NHE). Li kann nur in nicht­wäss­ri­gen Elek­tro­ly­ten wie orga­ni­schen Lösungs­mit­teln und ioni­schen Flüs­sig­kei­ten gal­va­nisch abge­schie­den wer­den. Aller­dings sind orga­ni­sche Lösungs­mit­tel gif­tig oder brenn­bar und ioni­sche Flüs­sig­kei­ten sind immer noch teuer. Sol­va­ti­sierte ioni­sche Flüs­sig­kei­ten sind bil­lig und ein­fach her­zu­stel­len und zu hand­ha­ben. Diese Eigen­schaf­ten von sol­va­ti­sier­ten ioni­schen Flüs­sig­kei­ten machen sie zu einem star­ken Kan­di­da­ten für die gal­va­ni­sche Abschei­dung von hoch­wer­ti­gen Lithium-Dünn­fil­men. Daher ist das Ziel unse­rer Arbeit die Her­stel­lung von Lithium-Anoden durch gal­va­ni­sche Abschei­dung in sol­va­ti­sier­ten ioni­schen Flüs­sig­kei­ten.

Wir bie­ten Ihnen die Betreu­ung einer abwechs­lungs­rei­chen stu­den­ti­schen Arbeit, in der Sie an anwen­dungs­ori­en­tier­ter For­schung für zukünf­tige Bat­te­rie­tech­no­lo­gien teil­neh­men kön­nen.

Aufgabenbeschreibung:

  • Lite­ra­tur­re­cher­che und Pla­nung von Expe­ri­men­ten
  • Elek­tro­che­mi­sche Abschei­dungs­ex­pe­ri­mente in sol­va­ti­sier­ten ioni­schen Flüs­sig­kei­ten
  • Durch­füh­rung ana­ly­ti­scher Mes­sun­gen zur Cha­rak­te­ri­sie­rung der Schich­ten
  • Doku­men­ta­tion der Ergeb­nisse

Erwartete Qualifikationen:

Wir suchen ein enga­gier­tes Team­mit­glied mit guten Kennt­nis­sen im Bereich MS Office und guten Eng­lisch­kennt­nis­sen. Eigen­in­itia­tive ist für uns genauso wich­tig wie ein struk­tu­rier­tes und genaues Arbei­ten. Sie stu­die­ren in der Fach­rich­tung Che­mie, Elek­tro­che­mie und Mate­ri­al­wis­sen­schaf­ten oder einer ver­gleich­ba­ren Fach­rich­tung und brin­gen zudem fol­gende Anfor­de­run­gen mit:
  • Vor­kennt­nisse in der Elek­tro­che­mie
  • Erfah­run­gen im Labor oder in der Ana­ly­tik kön­nen nütz­lich sein
  • Fle­xi­bel, zuver­läs­sig und moti­viert
  • Selb­stän­dige, dis­zi­pli­nierte und gewis­sen­hafte Arbeits­weise
  • Gute Kennt­nisse im MS-Office-Paket sowie ggf. Kennt­nisse in Ori­gin

Unser Angebot:

Mit­ar­beit an einem For­schungs­pro­jekt mit hohem Pra­xis­be­zug
Span­nende und abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit in der anwen­dungs­ori­en­tier­ten For­schung
Team­ori­en­tier­tes Arbei­ten
Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten nach Abspra­che

Wir wert­schät­zen und för­dern die Viel­falt der Kom­pe­ten­zen unse­rer Mit­ar­bei­ten­den und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Hinweise zur Bewerbung:

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich online über den Link: https://jobs.fraunhofer.de/job-invite/49422/

Fragen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet gerne:

Dr. Essam Moustafa
Tel.: +49 (0) 531 2155-673

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Schicht- und Ober­flä­chen­tech­nik IST

www.ist.fraunhofer.de

Kenn­zif­fer: 49422