Blätter-Navigation

Angebot 246 von 355 vom 19.09.2022, 08:46

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg

Im Her­zen der Lau­sitz ver­bin­det die BTU her­aus­ra­gende inter­na­tio­nale For­schung mit zukunfts­ori­en­tier­ter Lehre. Sie leis­tet mit Wis­sens-, Tech­no­lo­gie­trans­fer und Wei­ter­bil­dung einen wich­ti­gen Bei­trag für Gesell­schaft, Kul­tur und Wirt­schaft. Als Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät bie­tet die BTU ein bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ges Lehr­kon­zept: Bei uns kön­nen Stu­di­en­gänge uni­ver­si­tär, fach­hoch­schu­lisch und dual stu­diert wer­den.

Nach­wuchs­grup­pen­lei­ter*in der Young Inves­ti­ga­tor Group (YIG)
„Dis­tri­bu­ted Con­trol and Ope­ra­tion of Inte­gra­ted Energy Sys­tems“

Voll­zeit, E14 TV-L, befris­tet bis 31.07.2026

Aufgabenbeschreibung:

Die YIG ist am Fach­ge­biet Rege­lungs­sys­teme und Netz­leit­tech­nik der BTU Cott­bus-Senf­ten­berg ange­sie­delt und dem EIZ-Teil­vor­ha­ben „Con­trol Sys­tems and Cyber Secu­rity Lab (COSYS Lab)“ zuge­ord­net.

Darum geht es:
Die Bun­des­re­gie­rung hat sich mit der Ener­gie­wende ein ehr­gei­zi­ges Ziel gesetzt, für des­sen Errei­chung eine grund­le­gende Trans­for­ma­tion unse­rer Ener­gie­sys­teme not­wen­dig ist. Als tra­di­tio­nel­les Zen­trum für Braun­koh­le­för­de­rung und -ver­stro­mung ist die Lau­sitz gefor­dert, sich neu auf­zu­stel­len. Das Ener­gie-Inno­va­ti­ons­zen­trum (EIZ) an der BTU adres­siert diese Her­aus­for­de­rung sowohl auf glo­ba­ler als auch auf regio­na­ler Ebene, indem es den glo­ba­len Umbau des Ener­gie­sek­tors beglei­tet und dabei die regio­nale Tech­no­lo­gie­füh­rer­schaft für Wis­sen­schaft und Wirt­schaft sowie die Grün­dungs­kom­pe­tenz der Lau­sitz (mit)auf­baut und (mit)sichert. Im Vor­der­grund steht dabei die gezielte Ver­net­zung der ver­schie­de­nen Ener­gie­sys­teme und -sek­to­ren sowie der unter­schied­li­chen Sys­tem­ak­teure und eine unmit­tel­bare För­de­rung der Inno­va­tions- und Grün­dungs­tä­tig­keit in der Lau­sitz.

Das Bun­des­mi­nis­te­rium für Bil­dung und For­schung för­dert das EIZ in einer ers­ten Phase über eine Lauf­zeit von vier Jah­ren mit rund 25,5 Mil­lio­nen Euro. Gleich­zei­tig sol­len neu­ar­tige Labo­rin­fra­struk­tu­ren im Wert von wei­te­ren 18,5 Mil­lio­nen Euro von der Inves­ti­ti­ons- und Lan­des­bank (ILB) geför­dert wer­den. Über einen Zeit­raum von zehn Jah­ren soll die Wei­ter­ent­wick­lung des EIZ zu einem leis­tungs­fä­hi­gen und inno­va­ti­ven Netz­werk mit ins­ge­samt 96 Mil­lio­nen Euro finan­ziert wer­den.

Das sind Ihre Auf­ga­ben:
Wis­sen­schaft­li­che und admi­nis­tra­tive Lei­tung der For­schungs­ar­bei­ten der Nach­wuchs­gruppe Young Inves­ti­ga­tor Group „Dis­tri­bu­ted Con­trol and Ope­ra­tion of Inte­gra­ted Energy Sys­tems“ ein­schließ­lich:
  • fach­li­cher Betreu­ung von bis zu 3 wis­sen­schaft­li­chen YIG Grup­pen­mit­glie­dern (TV-L E13; jeweils für 36 Monate; inkl. Aus­schrei­bung und Aus­wahl) im Bereich der Rege­lung und des opti­ma­len Betriebs inte­grier­ter, sek­to­ren­ge­kop­pel­ter Ener­gie­sys­teme
  • Koor­di­na­tion und Durch­füh­rung her­aus­ra­gen­der For­schungs­ar­bei­ten im The­men­spek­trum der Model­lie­rung, Rege­lung, Opti­mie­rung und Auto­ma­ti­sie­rung von inte­grier­ten Ener­gie­sys­te­men sowie der Pla­nung und Errich­tung von Hard­ware-in-the-Loop Test­um­ge­bun­gen für o.g. Sys­teme
  • wis­sen­schaft­li­che Koor­di­na­tion der rege­lungs­tech­ni­schen For­schungs­the­men im COSYS Lab in enger Zusam­men­ar­beit mit den inter­nen und exter­nen Pro­jekt­part­nern (v.a. Fraun­ho­fer IEG, NI)
  • reflek­tierte wis­sen­schaft­li­che Abstim­mung im brei­ten Fach­spek­trum der fünf ande­ren EIZ-Labs und der wei­te­ren EIZ-YIGs sowie mit den jewei­li­gen inter­nen und exter­nen Pro­jekt­part­nern auf inter­dis­zi­pli­nä­rem Niveau
  • Erstel­lung von Bei­trä­gen für Berichte und Prä­sen­ta­tio­nen sowie wei­tere for­schungs­zu­ge­hö­rige admi­nis­tra­tive Auf­ga­ben.
Eigen­stän­dige For­schung im COSYS Lab des EIZ, ein­schließ­lich:
  • selbst­stän­di­ger Bear­bei­tung von wis­sen­schaft­lich anspruchs­vol­len Fra­ge­stel­lun­gen mit Schwer­punkt auf dem Auf­bau eines Hard­ware-in-the-Loop HiL Labors für inte­grierte Ener­gie­sys­teme (Bud­get: ca. 4 Mio. €), der Erfor­schung opti­ma­ler und sys­tem­dien­li­cher Betriebs­stra­te­gien auf Netz- und Anla­gen­ebene sowie deren expe­ri­men­tel­len Vali­die­rung
  • Publi­ka­tion der eige­nen For­schungs­er­geb­nisse in hoch­ran­gi­gen Fach­zeit­schrif­ten und Kon­fe­ren­zen inklu­sive akti­ver Teil­nahme an (inter-)natio­na­len Fach­kon­fe­ren­zen.

Erwartete Qualifikationen:

Ein wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (akkre­di­tier­ter Mas­ter/uni­ver­si­tä­res Diplom oder gleich­wer­tig) in einer für die Tätig­keit ein­schlä­gi­gen Fach­rich­tung (Elek­tro­tech­nik, Ener­gie­tech­nik, Ange­wandte Mathe­ma­tik, Tech­ni­sche Kyber­ne­tik, Phy­si­ka­li­sche Inge­nieur­wis­sen­schaft bzw. ver­gleich­bar) sowie eine her­aus­ra­gende Pro­mo­tion auf einem Gebiet der o.g. Fach­rich­tun­gen haben sie erfolg­reich abge­schlos­sen, vor­zugs­weise inner­halb der letz­ten 3-4 Jahre.

Sie ver­fü­gen über mehr­jäh­rige Erfah­rung bei der Bear­bei­tung von Pro­jek­ten in der grund­la­gen- und anwen­dungs­be­zo­ge­nen For­schung und kön­nen Ver­öf­fent­li­chun­gen in hoch­ran­gi­gen Fach­zeit­schrif­ten und Kon­fe­ren­zen nach­wei­sen. Inter­na­tio­nale For­schungs­er­fah­rung und sehr gute Kennt­nisse in Eng­lisch in Wort und Schrift brin­gen Sie mit. Sehr gute Kennt­nisse in Deutsch sind von Vor­teil. Eine aus­ge­prägte Fähig­keit zum wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten, eine selb­stän­dige, ziel­ori­en­tierte und vor­aus­schau­ende Arbeits­weise, hohe Belast­bar­keit und Fle­xi­bi­li­tät sowie Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit und Krea­ti­vi­tät run­den Ihr Pro­fil ab.

Als Ansprech­part­ner für wei­ter­füh­rende Infor­ma­tio­nen steht Ihnen Prof. Dr.-Ing. Johan­nes Schif­fer gerne zur Ver­fü­gung; E-Mail: johannes.schiffer@b-tu.de

Unser Angebot:

  • Mit­ge­stal­tung eines der span­nends­ten und dyna­mischs­ten For­schungs­pro­jekte der Struk­tur­ent­wick­lung mit inter­na­tio­na­ler Strahl­kraft
  • Moderne Infra­struk­tur mit hohem Ent­wick­lungs- und Gestal­tungs­po­ten­zial sowie ein inter­na­tio­na­les Team
  • Teil­nahme an inter­na­tio­na­len Kon­fe­ren­zen mit ent­spre­chen­den Publi­ka­tio­nen und einem Rei­se­bud­get von bis zu 5000 €/Jahr
  • Weit­rei­chende Mög­lich­kei­ten zur fle­xi­blen Arbeits­zeit­ge­stal­tung, wie Home-Office, um eine bes­sere Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf zu ermög­li­chen und durch mehr Selbst­ver­ant­wor­tung bei der Gestal­tung und Durch­füh­rung Ihrer Arbeit eine höhere Zufrie­den­heit zu errei­chen.
Wer­den Sie ein Teil der BTU-Fami­lie. Wir freuen uns, Sie ken­nen­zu­ler­nen.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen:
Mit Ihrer Bewer­bung sen­den Sie bitte (in einem pdf-Doku­ment):
  • einen aus­führ­li­chen Lebens­lauf,
  • Kopien von Abschluss­zeug­nis­sen und Urkun­den,
  • eine voll­stän­dige Liste der beleg­ten Kurse mit Noten (bitte fügen Sie Kopien der offi­zi­el­len Hoch­schul­zeug­nisse und ggf. eine eng­li­sche oder deut­sche Über­set­zung bei),
  • eine Liste der Ver­öf­fent­li­chun­gen,
  • 1-3 Refe­renz­kon­takte.
Auf die Vor­lage von Bewer­bungs­fo­tos wird ver­zich­tet.

Bitte beach­ten Sie die nähe­ren Hin­weise zum Aus­wahl­ver­fah­ren auf der Inter­net­seite der BTU Cott­bus-Senf­ten­berg.

Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen im PDF-For­mat (mit maxi­mal 5 MB) rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer aus­schließ­lich per E-Mail bis zum 14.10.2022 an den Dekan der Fakul­tät für Maschi­nen­bau, Elek­tro- und Ener­gie­sys­teme, Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg, E-Mail: fakultaet3+bewerbungen@b-tu.de.