Blätter-Navigation

Angebot 251 von 446 vom 24.07.2022, 00:00

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Infor­ma­tik

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Pro­fes­sur (W2/W3) für Daten­wis­sen­schaf­ten

Die TU Dres­den gehört zu den bes­ten Uni­ver­si­tä­ten Deutsch­lands und Euro­pas und sie ist eine der elf deut­schen Uni­ver­si­tä­ten mit dem Titel der “Exzel­lenz­uni­ver­si­tät”.

An der Fakul­tät Infor­ma­tik ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt die
Pro­fes­sur (W2/W3) für Daten­wis­sen­schaf­ten
als stra­te­gi­sche Pro­fes­sur für das Cen­ter for Scala­ble Data Ana­ly­tics and Arti­fi­cial Intel­li­gence (ScaDS.AI Dres­den/Leip­zig) zu beset­zen. Die Stelle bie­tet ein her­vor­ra­gen­des Umfeld inner­halb des vom BMBF sowie des Lan­des Sach­sen geför­der­ten Kom­pe­tenz­zen­trums ScaDS.AI Dres­den/Leip­zig. Dies umfasst die Mög­lich­keit zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Koope­ra­tion mit Infor­ma­ti­kern/-innen, Natur­wis­sen­schaft­lern/-innen, Mathe­ma­ti­kern/-innen sowie Wis­sen­schaft­lern/-innen aus den Lebens­wis­sen­schaf­ten, Medi­zin, Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Geo­wis­sen­schaf­ten und Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten. Wei­ter­hin besteht der Zugang zu moderns­ten Tech­no­lo­gien und einer her­vor­ra­gen­den Hoch­leis­tungs­rech­ne­rin­fra­struk­tur. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu den Schwer­punk­ten im Kom­pe­tenz­zen­trum fin­den sich unter https://www.scads.ai.

Aufgabenbeschreibung:

Die neue Pro­fes­sur wird das Gebiet der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI) und des Maschi­nel­len Ler­nens (ML) an der Uni­ver­si­tät unter­stüt­zen und eine zen­trale Rolle im ScaDS.AI Dres­den/Leip­zig spie­len. Um die Lücke zwi­schen der effi­zi­en­ten Nut­zung von Mas­sen­da­ten (Big Data), fort­schritt­li­chen KI-Metho­den und der Wis­sens­dar­stel­lung zu schlie­ßen, wer­den an bei­den Stand­or­ten des Kom­pe­tenz­zen­trums ins­ge­samt acht neue Pro­fes­su­ren in den Gebie­ten Data Ana­ly­tics und Künst­li­che Intel­li­genz ein­ge­rich­tet. Dadurch wer­den die metho­di­schen Big-Data-Schwer­punkte in die Rich­tun­gen Maschi­nel­les Ler­nen und Künst­li­che Intel­li­genz wei­ter­ent­wi­ckelt. An der TU Dres­den sol­len grund­le­gende For­schungs­be­rei­che durch die neuen Pro­fes­su­ren „Daten­wis­sen­schaf­ten“, „Wis­sens­ba­sierte Künst­li­che Intel­li­genz“, „Ska­lier­bare Soft­ware-Archi­tek­tu­ren für Data Ana­ly­tics“ und „Maschi­nel­les Ler­nen für das Räum­li­che Ver­ständ­nis“ eta­bliert wer­den. Ins­be­son­dere wird damit auch der Ein­satz von KI-Metho­den in ver­schie­de­nen Anwen­dungs­be­rei­chen vor­an­ge­trie­ben.

Die Pro­fes­sur für Daten­wis­sen­schaf­ten soll ins­be­son­dere dazu bei­tra­gen, durch Ent­wick­lung neuer theo­re­ti­scher oder algo­rith­mi­scher Metho­den die Ver­bin­dung zwi­schen Daten­wis­sen­schaf­ten und Maschi­nel­lem Ler­nen sowie Künst­li­cher Intel­li­genz zu ver­tie­fen. Es wird Wert auf neue metho­di­sche Ent­wick­lun­gen gelegt, wel­che durch kon­krete Anwen­dun­gen inspi­riert sind und diese pra­xis­re­le­vant beein­flus­sen. Zum Bei­spiel wer­den eigene Bei­träge erwar­tet zu einem oder meh­re­rer fol­gen­der The­men: Algo­rith­men für daten­ge­trie­bene Model­lie­rung oder Simu­la­tion kom­ple­xer Sys­teme; Metho­den der Modell­in­fe­renz aus Daten oder des Modell­ler­nens; Metho­den zum modell­freien Vor­her­sage aus Daten; Algo­rith­men für hoch­di­men­sio­nale Daten­räume; Opti­mie­rungs- oder Design-Cen­te­ring Algo­rith­men für Maschi­nel­les Ler­nen; Metho­den der Dimen­si­ons­re­duk­tion oder Daten-Ein­bet­tungs­me­tho­den; Daten­in­ter­pre­ta­ti­ons­ver­fah­ren oder Daten­vi­sua­lis­tik; Ver­fah­ren der Unsi­cher­heits­ana­lyse; Co-Design von Daten­ana­ly­se­ver­fah­ren und Metho­den des Maschi­nel­len Ler­nens, sowie Daten-Engi­nee­ring und akti­ves Ler­nen. Wir erwar­ten, dass Sie die prak­ti­sche Rele­vanz der ent­wi­ckel­ten Metho­den in min­des­tens einem der in ScaDS.AI Dres­den/Leip­zig betrach­te­ten Anwen­dungs­be­rei­che erfolg­reich demons­triert haben, z.B. Mate­rial- und Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten, Visual Com­pu­ting, Umwelt- und Ver­kehrs­wis­sen­schaf­ten, Digi­tal Huma­nities, Busi­ness Data Intel­li­gence, Lebens­wis­sen­schaf­ten und Medi­zin.

Sie (m/w/d) wer­den das Fach­ge­biet in For­schung und Lehre ver­tre­ten. Wir erwar­ten von Ihnen eine zen­trale Betei­li­gung am Kom­pe­tenz­zen­trum ScaDS.AI Dres­den/Leip­zig sowie eine enge Inte­gra­tion in der Fakul­tät Infor­ma­tik. Im Rah­men des Kom­pe­tenz­zen­trums gibt es enge Koope­ra­tio­nen mit ver­schie­de­nen Fach­rich­tun­gen. Die Lehr­ver­pflich­tung ist für die Lauf­zeit des ScaDS.AI Dres­den/Leip­zig redu­ziert auf zwei SWS, eine Betei­li­gung an der Lehre aber erwünscht. Das betrifft ins­be­son­dere Lehr­ver­an­stal­tun­gen in deut­scher und eng­li­scher Spra­che im Wid­mungs­ge­biet für alle Stu­di­en­gänge der Fakul­tät Infor­ma­tik. Dar­über hin­aus ist eine Betei­li­gung an der Grund­la­gen­aus­bil­dung im Wid­mungs­ge­biet und im Leh­rex­port üblich. Wir erwar­ten, dass Sie Bei­träge zur Ent­wick­lung der neuen Stu­di­en­rich­tung „Data Sci­ence“ und des neuen Tracks „App­lied AI“ im Stu­di­en­gang „Com­pu­ta­tio­nal Mode­ling and Simu­la­tion“ leis­ten. Zu Ihren Auf­ga­ben gehört wei­ter­hin die Mit­wir­kung in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung und in den aka­de­mi­schen Gre­mien der Fakul­tät Infor­ma­tik und der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Dres­den.

Erwartete Qualifikationen:

Sie sind in den auf­ge­zähl­ten For­schungs­ge­bie­ten inter­na­tio­nal her­vor­ra­gend aus­ge­wie­sen und brin­gen Erfah­run­gen in einem oder meh­re­ren für das ScaDS.AI Dres­den/Leip­zig rele­van­ten Anwen­dungs­ge­bie­ten mit. Beson­de­ren Wert legen wir auf exzel­lente inter­na­tio­nale Publi­ka­tio­nen, auf die aktive Betei­li­gung an kol­la­bo­ra­ti­ver inter­dis­zi­pli­nä­rer For­schung sowie auf eigen­stän­dige Ein­wer­bung und Durch­füh­rung von For­schungs­pro­jek­ten in den oben genann­ten Teil­ge­bie­ten. Sub­stan­ti­elle Erfah­rung in der Betreu­ung von Pro­mo­vie­ren­den, nach­ge­wie­sene exzel­lente Lehr­be­fä­hi­gung sowie Habi­li­ta­tion oder habi­li­ta­ti­ons­äqui­va­lence Leis­tun­gen wer­den vor­aus­ge­setzt. Die Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen rich­ten sich nach § 58 SächsHSFG.

Unser Angebot:

Die Pro­fes­sur wird im Regel­fall als W2-Stelle beru­fen. Eine Höher­stu­fung auf eine W3-Stelle kann in Betracht gezo­gen wer­den, wenn die Exzel­lenz­kri­te­rien des ScaDS.AI in außer­ge­wöhn­li­cher Weise erfüllt sind: her­aus­ra­gende For­schungs­er­geb­nisse, nach­ge­wie­se­ner Erfolg im Men­to­ring von Nach­wuchs­wis­sen­schaft­ler/innen, hohe inter­na­tio­nale Sicht­bar­keit, Abde­ckung eines brei­te­ren For­schungs­ge­bie­tes sowie inno­va­tive und mög­lichst inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­an­sätze.

Für Fra­gen ste­hen Ihnen der Dekan der Fakul­tät Infor­ma­tik, Herr Prof. Dr. sc. techn. Ivo F. Sbalza­rini, Tel. +49 351 463-32815; E-Mail: dekan.inf@tu-dresden.de sowie der Direk­tor von ScaDS.AI, Herr Prof. Dr. rer. nat. Wolf­gang E. Nagel, Tel. +49 351 463-35450; E-Mail: scads.ai@tu-dresden.de zur Ver­fü­gung.

Die TU Dres­den ist bestrebt, den Anteil der Pro­fes­so­rin­nen zu erhö­hen und ermu­tigt Frauen, aus­drück­lich, sich zu bewer­ben. Auch die Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind beson­ders will­kom­men. Die Uni­ver­si­tät ist eine zer­ti­fi­zierte fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule und ver­fügt über einen Dual Career Ser­vice. Soll­ten Sie zu die­sen oder ver­wand­ten The­men Fra­gen haben, ste­hen Ihnen die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Fakul­tät Infor­ma­tik (Frau Dr.-Ing. Iris Braun, +49 351 463- 38063) sowie die Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­tung (Herr Roberto Lemm­rich, Tel.: +49 351 463-33175) gern zum Gespräch zur Ver­fü­gung.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit tabel­la­ri­schem Lebens­lauf, Dar­stel­lung des wis­sen­schaft­li­chen Wer­de­gan­ges, einer Publi­ka­ti­ons­liste, einer Liste mit Dritt­mit­tel­pro­jek­ten und der bis­he­ri­gen Lehr­tä­tig­keit ein­schließ­lich der Ergeb­nisse der Lehr­eva­lua­tion (bevor­zugt der letz­ten drei Jahre), einem For­schungs- (max. 3 Sei­ten), Inte­gra­ti­ons- sowie Lehr­kon­zept (jeweils max. 1 Seite) sowie beglau­big­ter Kopie der Urkunde über den erwor­be­nen höchs­ten aka­de­mi­schen Grad bis zum 22.08.2022 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Dekan der Fakul­tät Infor­ma­tik, Herrn Prof. Dr. Ivo Sbalza­rini, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den und in elek­tro­ni­scher Form (CD, USB-Spei­cher­me­dium oder über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den, https://securemail.tu-dresden.de an dekan.inf@tu-dresden.de).

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.